Wärmedämmung

Wärmedämmung

Die meiste Wärme bzw. Energie geht über das Dach verloren. Eine gute Dämmung schützt effektiv vor Kälte, Hitze und Lärm. Sie garantiert Ihnen ein angenehmes Wohnklima sowie eine erhöhte Lebensqualität. Ein 50 Jahre altes ungedämmtes 100 qm Einfamilienhaus verbraucht jährlich rund 3.700 Liter Heizöl.
Eine zeitgemäße und fachgerecht umgesetzte Dämmung kann den Verbrauch auf etwa 500 bis 700 Liter verringern.

 
Zwischensparren-Dämmung

Die Zwischensparrendämmung ist die für Steildächer gängigste und wirtschaftlichste Ausführung der Wärmedämmung. Hierbei wird die Dämmung auf der Innenseite mit einer zusätzlichen, luftdichten Folie vor Feuchtigkeit geschützt. Es können Stein-, Glaswolle sowie Naturdämmstoffe verwendet werden.

Bei der Aufsparrendämmung werden feste Platten aus PIR-Hartschaum, Steinwolle oder Holzfaser oberhalb der Sparren verlegt. Die Dämmschicht, auf die anschließend die Eindeckung kommt, bildet eine durchgehende Fläche. Durch die äußere Anbringung der Dämmung bleibt das Gebälk innen sichtbar und kann so positiv zur behaglichen Wohnatmosphäre beitragen.

Aufsparren-Dämmung
Flachdach-Gefälledämmung

An die Wärmedämmung von Flachdächern, bepflanzten Dachflächen und Terrassen werden sehr hohe Anforderungen gestellt.

Die Dämmstoffe müssen formstabil, temperaturbeständig und besonders bei Terrassen und Balkonen, entsprechend druckfest sein.